CORONAIMPFUNGEN
Wir erhal­ten der­zeit sehr viele E-Mail Anfra­gen und Anrufe, die unsere Kapa­zi­tä­ten neben der regu­lä­ren Pra­xis­ar­beit über­steigt.
Wir infor­mie­ren Sie hier­mit dar­über, dass wir pro Woche der­zeit ca. nur 18–24 Impf­do­sen gelie­fert bekom­men und ent­spre­chend der Prio­ri­sie­rung unsere Patienten/innen nach und nach kon­tak­tie­ren, die im ver­gan­ge­nen Quar­tal bei uns waren.
Wel­che Imp­fun­gen wir in Zukunft erhal­ten wer­den (BioNTec oder Astra­Ze­neca) kön­nen wir nicht vor­her­sa­gen, vor­aus­sicht­lich im Ver­hält­nis Biontec (Comir­naty) 40% und Astra­Ze­neca (Vax­ze­vria) 60%.

Bitte haben Sie Ver­ständ­nis. Falls Sie im ver­gan­ge­nen Quar­tal nicht bei uns waren, so kom­men Sie bitte ab Mitte Mai nach vor­he­ri­ger tele­fo­ni­scher Anmel­dung bei uns vor­bei und fra­gen Sie noch­mal nach.

Bitte mel­den Sie sich, wenn noch nicht gesche­hen, beim Baye­ri­schen Corona-Impfzentrum an. Even­tu­ell bekom­men Sie dort vor­her einen Termin.

Vie­len Dank für Ihre Geduld, die wir momen­tan alle haben müs­sen. Wir tun unser Mög­lichs­tes mit gro­ßem Ein­satz, um zum Erfolg der gesam­ten Impf­kam­pa­gne bei­zu­tra­gen und Sie alle zu schüt­zen.
Bitte sehen Sie auch von nicht not­wen­di­gen Tele­fo­na­ten ab, da wir auch da momen­tan sehr über­las­tet sind. Vie­len Dank für Ihr Ver­ständ­nis und blei­ben Sie gesund.

Um unnö­tige Kon­takte zu ver­mei­den, beach­ten Sie aktu­ell bitte fol­gende Hinweise:

Bitte beschrän­ken Sie Anrufe auf drin­gende Anlie­gen! Bei Fra­gen kön­nen Sie uns auch gerne eine E-Mail schrei­ben. Wir bemü­hen uns, Sie so bald wie mög­lich zu beant­wor­ten!
Prü­fen Sie vor Ver­ein­ba­rung eines per­sön­li­chen Ter­mins, ob wir Ihnen auch tele­fo­nisch oder im Rah­men unse­rer Video­sprech­stunde wei­ter­hel­fen kön­nen (s. auch unse­ren Bei­trag zur Video­sprech­stunde auf die­ser Home­page), um per­sön­li­che Kon­takte in der Pra­xis so weit wie mög­lich zu redu­zie­ren!
Kom­men Sie bitte nicht unan­ge­kün­digt in die Pra­xis!
Wenn Sie einen Ter­min haben, erschei­nen Sie mög­lichst pünkt­lich! Sind Sie zu früh, klin­geln Sie bitte, wenn mög­lich, erst zum ver­ein­bar­ten Zeitpunkt!

Liebe Patienten/innen,

Wir wün­schen Ihnen einen gesun­den Früh­ling. Lei­der hat Corona uns wei­ter­hin fest im Griff. Die Maß­nah­men sind viel­fäl­tig, oft ver­wir­rend.
Hinzu kom­men nun jedoch die neuen Imp­fun­gen gegen Covid-19, die ein Hoff­nungs­schim­mer am Hori­zont sind. Wir befür­wor­ten diese. Über die Impf­be­din­gun­gen und Ver­füg­bar­kei­ten der Imp­fun­gen infor­mie­ren Sie sich bitte auf den offi­zi­el­len Web­sei­ten, z.B. des Baye­ri­schen Minis­te­ri­ums für Gesund­heit. Dort wer­den die Imp­fun­gen koor­di­niert und Sie kön­nen sich dort auch regis­trie­ren las­sen (https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/).
Grund­sätz­lich ist es wich­tig, sich an die AHA-L Regeln zu hal­ten (Atem­schutz­maske, mög­lichst FFP2, Hän­de­hy­giene — z.B. nicht ins Gesicht fas­sen -, Abstand hal­ten, lüf­ten! Wenn irgend­wie mög­lich: ver­mei­den sie kon­se­quent per­sön­li­che Kon­takte, die nicht zwin­gend not­wen­dig sind. Mit Geduld kann Vie­les zu einem spä­te­ren, güns­ti­ge­ren Zeit­punkt nach­ge­holt wer­den, viel­leicht sogar bes­ser. Die COVID-19 Imp­fun­gen sind auf dem bes­ten Weg und mit guter Orga­ni­sa­tion, sollte es klap­pen. Jeder kann zum gro­ßen Gelin­gen bei­tra­gen mit Ver­nunft und Über­le­gung. Trotz der Imp­fun­gen wer­den die AHA-L-Regeln bis auf wei­te­res gül­tig bleiben.

Infor­mie­ren Sie sich bitte lau­fend aktiv über die aktu­elle Situa­tion und jewei­lig gel­ten­den Ver­ord­nun­gen und Rege­lun­gen über die rele­van­ten Medien (z.B. Lock-Down-Maßnahmen, Rei­se­rück­keh­rer­re­geln und Quarantäneregelungen).

Wir befür­wor­ten den Ein­satz der offi­zi­el­len CORONA-WARN APP der Bun­des­re­gie­rung (https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app). Je mehr Men­schen bei die­ser Aktion mit­ma­chen, desto wirk­sa­mer kön­nen neue Aus­brü­che ver­hin­dert bzw. schnel­ler ein­ge­dämmt wer­den. Ein wesent­li­cher Bei­trag neben zahl­rei­chen ande­ren Maß­nah­men wie oben beschrieben.

Grund­sätz­lich bit­ten wir Sie in die­sen Zei­ten, nur mit Ter­min und Mund-Nase-Schutz (Maske) in die Pra­xis zu kom­men (s.o). Bei Rezeptwunsch rufen Sie am bes­ten vor­her an und holen sich dann das Rezept per­sön­lich bei uns ab.
Der Zugang zur Pra­xis ist zukünf­tig nur noch mit einem MUND-NASE-SCHUTZ (FFP2-Maske) erlaubt.

Bei Ver­dacht auf Corona-Beschwerden (z.B. Hus­ten, Fie­ber, Ver­lust des Geschmacks– und Geruch­sinns) rufen Sie uns an, kom­men Sie NICHT in die Pra­xis. Wir kön­nen dann einen Test­ter­min für Sie ver­mit­teln. Alter­na­tiv kön­nen Sie im Inter­net Ter­mine bei zen­tra­len Corona-Teststellen ver­ein­ba­ren und diese auch dort durch­füh­ren las­sen, z.B. an der The­re­si­en­höhe mit dem Auto oder z.B. am Isar­tor oder auch ande­ren Test­stel­len.
In NOTSITUATIONEN (z.B. bei aus­ge­präg­ter Luft­not oder Kreis­lauf­stö­run­gen mit Kol­laps­nei­gung, oder als lebens­be­droh­lich emp­fun­de­nen Beschwer­den) kon­tak­tie­ren Sie direkt den Notarzt/Notrettungsdienst unter der Tel. Nr. 112 und wei­sen Sie ihn auf den Corona-Virus-Verdacht hin!!!

Bewah­ren Sie in jeder Situa­tion Ruhe und han­deln Sie bedacht! Beach­ten Sie die momen­tan gel­ten­den offi­zi­el­len Rege­lun­gen der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung.
Ver­mei­den Sie mög­lichst direkte Kon­takte zu ande­ren Men­schen! Tra­gen Sie Mund-Nase-Schutzmasken (am bes­ten FFP2 Mas­ken) wann immer Sie Nähe zu ande­ren Men­schen nicht sicher ver­mei­den kön­nen (z.B. in öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln, im Super­markt, in allen Ein­kaufs­lä­den, bei Behör­den usw.)!
Ver­las­sen Sie mög­lichst nicht Ihre Woh­nung, bis eine unklare Infektions-Situation geklärt ist und die ange­mes­se­nen Maß­nah­men feststehen!

Um auf dem Lau­fen­den zu blei­ben ach­ten Sie auf die öffent­li­che Bericht­er­stat­tung im Radio und Fern­se­hen sowie den rele­van­ten Print­me­dien.
Ein Münch­ner Corona-Infotelefon ist unter der Num­mer 233–447 40 zu errei­chen.
Infor­mie­ren Sie sich z.B. auch auf der Seite des Robert Koch Insti­tu­tes (Ber­lin) (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html) oder der Seite des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums für Gesund­heit und Pflege (https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/) im Internet.

Grippe-IMPFUNG und andere IMPFUNGEN:
Kom­men Sie ganz­jäh­rig bei Impf-Fragen gerne auf uns zu. Ab Okto­ber steht wie­der die sai­so­nale Grip­pe­imp­fung zur Ver­fü­gung. Eine all­ge­meine Impf­be­ra­tung für Stan­dar­dimp­fun­gen kön­nen Sie jeder­zeit in Anspruch neh­men. Sie wer­den von den Kran­ken­kas­sen voll­um­fäng­lich über­nom­men. Bitte den­ken Sie daran, zu den ent­spre­chen­den Ter­mi­nen Ihren Impf­pass mitzubringen.

GESUNDHEITSUNTERSUCHUNGEN:
Gesund­heits­un­ter­su­chun­gen kön­nen Sie wie bis­her jeder­zeit bei uns in der Pra­xis durch­füh­ren las­sen. Für alle Ver­si­cher­ten über­neh­men die Kran­ken­kas­sen die Kos­ten ab dem 1. April 2019 nur noch alle 3 Jahre. Auch für die Darm­krebs­vor­sorge gibt es Neue­run­gen, über die wir Sie gerne bera­ten. Bei beson­de­ren Wün­schen spre­chen Sie uns eben­falls gerne an*.

REISEMEDIZINISCHE BERATUNG:
Rei­se­zeit ist inzwi­schen ganz­jäh­rig. Den­ken Sie bei Fern­rei­sen immer auch an eine rei­se­me­di­zi­ni­sche Bera­tung und die emp­foh­le­nen Reise-Impfungen spä­tes­tens 6 — 8 Wochen vor der Reise (diese Leis­tun­gen wer­den von der Kran­ken­kasse in der Regel nicht über­nom­men, in Ein­zel­fäl­len jedoch mög­li­cher­weise von den Kran­ken­kas­sen nach Ein­rei­chung der ent­spre­chen­den Unter­la­gen zurückvergütet).

Wir hof­fen alle gemein­sam, dass die Aus­wir­kun­gen der Corona-Epidemie so gering wie mög­lich sein wer­den. Haben Sie eine gute und fried­li­che Weih­nachts­zeit und ein gutes Ankom­men im Jahr 2021. Unsere Gedan­ken sind beson­ders auch bei Den­je­ni­gen, die durch ver­schie­denste per­sön­li­che Schick­sals­schläge wegen Corona lei­den müssen.

Unser gesam­tes Team bedankt sich für Ihr fort­wäh­ren­des Ver­trauen. Blei­ben Sie oder wer­den Sie schnell wie­der gesund

Mit herz­li­chen Grü­ßen
Ihr gasteigpraxis-Team

PS
Bei medizinisch/gesundheitlich drin­gen­den Fäl­len oder Not­fäl­len wen­den Sie sich bitte an den ärzt­li­chen Bereit­schafts­dienst unter Tel. 116117 od. den ärzt­li­chen Not­dienst unter 112. Zusätz­lich ste­hen Ihnen die Bereit­schafts­pra­xen und Not­fall­am­bu­lan­zen der Kli­ni­ken in Mün­chen rund um die Uhr zur Ver­fü­gung, falls wir ein­mal nicht erreich­bar sein sollten.

*ggf. auf Selbst­zah­ler­ba­sis (wir infor­mie­ren Sie gern)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>